> Zurück

Sieg zur Winterpause

1. Mannschaft 29.10.2016

(mh) Im letzten Spiel vor der Winterpause reiste der FC Zeiningen nach Pratteln. Obwohl die Baselbieter in der Tabelle hinter Zeiningen stehen, haben sie doch die Mehrheit ihrer Spiele nur knapp verloren und konnten auch mit den Stärksten der Gruppe mithalten. Nach dem Heimsieg gegen die AC Virtus Liestal a wollten die Zeininger aber auf jeden Fall die drei Punkte mit ins Fricktal nehmen. Dass unsere 1. Mannschaft jeweils Mühe auf Kunstrasen hat und bis dato kein Spiel auf dieser Unterlage gewinnen konnte, sollte dieses Mal keine Rolle spielen und schon gar nicht als Ausrede zählen. Die Gäste starteten gut in die Partie, im Mittelfeld hatte man spielerisch die Oberhand, nur bis ganz nach vorne reichte es noch nicht. Wie erwartet spielte der FC Pratteln seine Vorteile aus und agierte mehrheitlich mit langen Bällen, die die Zeininger Defensive das eine oder andere Mal forderte. Ein solch langer Ball war dann auch Ausgangspunkt für die Führung des Heimteams. Die Zeininger konnten einen cleveren Pass in die Tiefe nicht unterbinden und mussten den Pratteler Stürmer zum 1:0 einschieben lassen. Das Zwischenresultat hatte Auswirkungen auf das Spiel des FC Zeiningen, zu überhastet suchte man den Ausgleich und zu oft verlor man Bälle in der Auftaktbewegung. Aus Zeininger Sicht kam es dann gar noch schlimmer, als der zweite Angriff des FC Pratteln abermals im Netz landete. Nun waren die Gäste aber wach, man konnte sich besser auf die langen Bälle einstellen und auch das Spiel gegen vorne klappte besser. So war es nicht verwunderlich, dass noch vor der Pause der Anschlusstreffer erzielt werden konnte - nach einer flachen Hereingabe verpassten im Sechzehner alle, so dass Manuel Hürbin am langen Pfosten nur noch einzuschieben brauchte. Im zweiten Durchgang erhöhten die Zeininger das Tempo und suchten vehement den schnellen Ausgleich. In Person von Stefan Hasler gelang das schliesslich spektakulär, nach einer wunderschönen Kombination über rechts mittels einem Schnittstellenpass, einer Hereingabe in den Rückraum der Abwehr und dem kaltblütigen Abschluss von Hasler. Angetrieben davon schien es nun nur noch eine Frage der Zeit, bis die Zeininger die Partie drehen konnten. Als dann Hürbin im Strafraum regelwidrig vom Ball getrennt wurde und Jairo Bonilla den fälligen Elfmeter souverän verwandelte, nahmen die Gäste das Tempo aus dem Spiel und liessen nichts mehr anbrennen. Hasler sorgte mit seinem zweiten Treffer dann für das Schlussresultat. Speziell zu erwähnen ist die Leistung der jungen Schiedsrichterin, die sich zu keiner Zeit aus der Ruhe bringen liess und das Spiel souverän leitete. Dies obwohl die Partie vor allem in der zweiten Halbzeit hitzig, emotional und gar handgreiflich wurde. Kompliment!

Mit 19 Punkten stehen die Zeininger nun zwar immernoch im vorderen Mittelfeld der Tabelle, betrachtet man aber die Art und Weise, wie der FC Zeiningen Spiele gewonnen und verloren hat, gibt dies doch Grund zur Annahme, dass man am Ende dieser Saison weiter vorne platziert sein könnte. Die Mannschaft verabschiedet sich nun in die Winterpause und beginnt im kommenden Januar mit der Vorbereitung für die Rückrunde.