> Zurück

Zeiningen zuhause souverän

1. Mannschaft 22.10.2016

(mh) Nach dem Remis vergangene Woche sahen sich die Zeininger in der zweitletzten Runde vor der Winterpause einem harten Brocken gegenüber. Die AC Virtus Liestal a hatte bis dato nur ein einziges Spiel gegen den Tabellenleader verloren und beeindruckte zudem mit einem glänzenden Torverhältnis und nur gerade sechs Gegentoren. Dass der FC Zeiningen sich aber keineswegs verstecken musste, zeigten einerseits die konstanteren Leistungen in den letzten Spielen, aber auch die Tatsache, dass die Mannschaft ihr ganzes Potential noch nie so richtig ausschöpfen konnte, was sich gegen die Baselbieter nun ändern sollte. Dass die Mannschaft bei Standards weiterhin Mühe bekundet, ist bekannt, bereits gegen Frenkendorf hatte man so leichtfertig drei Punkte aus der Hand gegeben, dass nun aber schon nach fünf Minuten die Gäste aus Liestal praktisch identisch in Führung gingen, war sehr ärgerlich. Doch die Fricktaler konnten sich auffangen. Man fand besser ins Spiel und versuchte die gesamte Breite des Feldes optimal zu nutzen, um sich so mehr Räume im Mittelfeld zu schaffen. Vermehrt konnte man so das Spiel in die Platzhälfte des Gegners verlegen und erste Torabschlüsse verbuchen. Der verdiente Ausgleich erzielte schliesslich Manuel Hürbin, der eigentlich aus aussichtloser Position abzog und den gegnerischen Torwart damit wohl etwas überraschte. Die Zeininger waren jetzt mehr und mehr der Überzeugung, dass sie hier dem Favoriten ein Bein stellen konnten. Die Spielanteile wurden mehr und die AC wurde weit vom eigenen Tor ferngehalten. Noch vor der Pause konnte Stefan Hasler mit seinem 10. Saisontor die erstmalige Führung für das Heimteam erzielen - er reüssierte nach einer schönen Kombination über rechts. Die zweiten 45 Minuten wurden konzentriert in Angriff genommen, hatte man doch immer wieder bewiesen, dass ein Vorsprung leichtfertig zu verspielen ist. Nun aber wurde das Tempo hochgehalten, was der AC einige Schwierigkeiten bereitete und sie zwang, mehrheitlich lange Bälle zu spielen. Obwohl die Zeininger das Spiel gut im Griff hatten, war der Vorsprung beträchtlich knapp und das entscheidende 3:1 wollte nicht so richtig fallen. Erst kurz vor Schluss war es erneut Hürbin, dessen Schuss von Hasler abgelenkt wurde und so den Weg ins Tor fand. Die Zeininger bewiesen damit, dass auch Gegner, die ganz vorne in der Tabelle stehen, geschlagen werden können, was für das letzte Spiel in Pratteln am nächsten Samstag, 29. Oktober 2016 um 19:30 Uhr Mut geben wird.