> Zurück

Remis gegen den FC Frenkendorf

1. Mannschaft 15.10.2016

(mh) Gegen den punktgleichen FC Frenkendorf gerieten die Zeininger schnell in Rückstand. Bereits nach wenigen Minuten zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Es war ein umstrittener Entscheid, wurde doch der Zeininger Abwehrspieler aus kürzester Distanz an der Hand getroffen. Trotz des frühen Rückstandes waren die Gäste zu einer Reaktion in der Lage. Stefan Hasler konnte so kurz danach ausgleichen und das Spiel wieder in die richtige Bahn zurücklenken. Vor dem Halbzeitpfiff fielen keine weiteren Tore mehr, die Zeininger dürften aber wohl etwas mehr Ballbesitz gehabt haben, wobei aber auch das Heimteam einige gefährliche Vorstösse verbuchen konnte. Nach Wiederanpfiff hatte der FC Zeiningen das Spiel weitgehend im Griff und konnte durch Manuel Hürbin sogar erstmals in Führung gehen. Trotz vereinten Kräften schaffte man es nicht, den Vorsprung zu verwalten und musste erneut nach einer Standardsituation den Ausgleich hinnehmen. In der letzten Minute hätten die Zeininger dann doch den Sieg auf dem Fuss gehabt - zu dritt konnte man in Überzahl auf das gegnerische Tor zulaufen, brachte es jedoch nicht fertig, den Ball über die Linie zu drücken, was als grosses Kompliment für den gegnerischen Torwart gewertet werden kann. Trotzdem, einen Punkt auswärts gegen den FC Frenkendorf darf sicherlich gerne mitgenommen werden, hatte man doch in der letzten Saison zuhause noch deutlich verloren. Zwar fällt der FC Zeiningen nun zwischenzeitlich auf den 7. Rang zurück, zum drittplatzieren NK Pajde, die zuhause 0:11 verloren und bei denen wohl gerade keine Spieler aus der 2. Liga interregional Mannschaft zur Verfügung standen, sind es lediglich drei Punkte. Am kommenden Samstag trifft der FC Zeiningen dann zuhause auf den zweitplatzieren AC Virtus Liestal a. Die Baselbieter haben bisher nur eine einzige Partie verloren, es darf also auf ein spannendes Spiel gehofft werden. Anpfiff ist um 19:30 Uhr. Die gesamte 1. Mannschaft freut sich wie immer auf Eure Unterstützung.